Auszeichnung
künstlerischer Projekträume
und -initiativen

DISPLAY

Soline Krug & Martin Remus, The Deepess Stage, 2018, Foto: Chroma

Dominique Hurth & Julie Sas, Blind Spots, 2020, Foto: Chroma © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Manon Malan, 2019, Foto: Chroma

Dominique Hurth & Julie Sas, 2020, Foto: Chroma © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Eine Definition von „Kunst“ ist für uns nicht von Interesse.Ein großes Problem stellen natürlich die steigenden Mieten und die drohende Verdrängung von nicht gewinnorientierten Räumen aus der Stadt dar. Es wäre ­schade, wenn Fördergelder zum großen Teil an Vermieter fließen.Die Pandemie hat uns gezwungen, nicht nur mehr in den digitalen Raum zu expandieren, sondern uns darüber hinaus mehr Gedanken zu machen hinsichtlich eines barrierefreien Zugangs – insbesondere auch im digitalen Raum –, um ein möglichst breites Publikum mit unseren Ausstellungen, Performances, Veranstaltungen und Kinder-Workshops zu erreichen. Die Verwendung von Videos anstelle von Werktexten, die Verwendung von Leichter Sprache auf der Website sowie die Ausstellung als Spiel sind nur einige exemplarische Strategien, die wir während Corona dazu entwickelt haben – und beibehalten werden.